Wir beantworten deine Fragen

Du bist dir nicht sicher, ob du einen Krisenplan brauchst? Du willst mehr erfahren über die App und den Entwicklern der App?

Hier beantworten wir einige der am häufigsten gestellten Fragen

  • Was ist eine psychische Krise?

    Eine psychische Krise ist ein zeitlich befristeter emotionaler Ausnahmezustand, in dem das seelische Gleichgewicht aus den Fugen gerät, das rationale Denken nicht mehr gut funktioniert und die betroffene Person mit dem Gefühl von Überforderung oder Kontrollverlust zu kämpfen hat. Als Reaktion treten hier häufig dysfunktionale Gedanken und Handlungsimpulse auf. Deshalb ist es in einer Krisensituation wichtig, einen klaren Plan zu haben, wie negative Gedankenspiralen durchbrochen, unnötig starke Gefühle reguliert und dysfunktionale Impulse abgeschwächt werden können. Hierbei hilft ein zuvor definierter Krisenplan.

  • Was ist ein Krisenplan?

    Ein Krisenplan ist ein klarer, strukturierter Plan, der im Krisenfall helfen soll, die richtigen Maßnahmen zu ergreifen, um die Krise zu bewältigen. Der Krisenplan sollte Schritt für Schritt befolgt werden, bis die Krise überwunden ist. Der Krisenplan sollte immer in Zusammenarbeit mit therapeutischem Fachpersonal oder anderem medizinischen Fachpersonal erstellt werden.

  • Wer braucht einen Krisenplan?

    Ein Krisenplan kann für jeden Menschen hilfreich sein, bei dem es Grund zur Annahme gibt, dass in Zukunft eine psychische Krise auftreten könnte. Meist trifft dies auf Menschen mit psychischen Erkrankungen zu. Die Erstellung eines Krisenplans bereitet auf den Umgang mit der Krise vor, um sie möglichst effektiv zu bewältigen.

    Psychische Erkrankungen bei denen ein Notfallplan helfen kann:

    • Depression
    • Bipolare Störung
    • Angststörung, Panik
    • Borderline Persönlichkeitsstörung
    • Schizophrenie/Psychose
    • Sucht

  • Wozu die App?

    Die App soll dabei helfen, schnellen, unkomplizierten Zugriff auf deinen persönlichen Krisenplan zu haben. Bei einer Krise ist es wichtig, schnell zu reagieren. Da die meisten Menschen ihr Smartphone immer bei sich haben, ermöglicht die App schnelle Einsicht in den Krisenplan und kann bei der Durchführung unterstützen.

  • Ist die App ein Medizinprodukt?

    Nein. Die App dient nicht der Erkennung, Verhütung, Überwachung, Behandlung oder Linderung von Krankheiten. Ähnlich einem Notizbuch kannst du lediglich deine persönlichen Krisenplanschritte in die App eintragen, um so schnell Zugriff darauf zu haben.

  • Sind meine Daten geschützt?

    Die von dir eingegebenen Informationen werden von der App nur lokal auf deinem Smartphone gespeichert. Damit Dritte die Informationen nicht einsehen können, solltest du dein Smartphone mit einem Passwortschutz versehen. Der Aufruf der App selbst ist nicht passwortgeschützt, damit du im Krisenfall möglichst schnell und unkompliziert darauf zugreifen kannst.

  • Wer steckt hinter der App?

    Wir sind eine junge Firma mit dem Namen Blue Bird Technologies und haben es uns zum Ziel gemacht, mobile Softwarelösungen zu entwickeln, die Menschen mit psychischen Erkrankungen im Alltag helfen, mit ihrer Erkrankung besser umzugehen. Wir sehen uns als Social Business, das primär soziale Ziele verfolgt. Die Krisenplan-App ist ein Teil einer größeren App-Entwicklung.

  • Was kostet die App?

    Die App ist kostenfrei verfügbar.

Fragen, Anregungen, Kritik oder Funktionsvorschläge?Lass es uns wissen!

Feedback und Kontakt

Falls du Fragen, Anregungen, Kritik oder Funktionsvorschläge hast,
kannst du uns diese sehr gerne über mitteilen:

Nachricht schicken

Erzähle Anderen von uns!